Aufholjagd gegen Fivers bleibt unbelohnt

Der HC Bruck unterliegt trotz zweimaliger Aufholjagd im Heimspiel gegen die Fivers WAT Margareten mit 25:26 (12:15).


Fivers_Match.jpg-Handball Bruck

Trois Fotografie

Zu diesem ungünstigen Sonntagtermin war die Sporthalle Bruck nur zur Hälfte gefüllt. Von Beginn weg kamen die Fivers aus Wien besser ins Spiel. Die Verteidigung der Brucker funktionierte schlecht, weiters wurde von den Hausherren einige hochkarätige Sitzer leichtfertig vergeben. Nicht überraschend daher der Spielstand von 6:11 für die Fivers in der 17. Spielminute.

Langsam fand der HC Bruck besser ins Spiel und konnte durch Luca Plassnig 3 Minuten vor der Pause auf -1 verkürzen. Das darauffolgende Time-out der Wiener konnte den Spielfluss der Obersteirer unterbrechen. Die Fivers legten noch 2 Treffer nach. Halbzeitstand: 12:15

Die Fivers erwischten nach der Pause gleich wieder einen Blitzstart und stellten bis zur 37. Minute einen sicheren Respektabstand von 13:19 her. Angetrieben vom überragenden Brucker Spielmacher "Luc" Fizuleto (9 Treffer an diesem Tag) kämpften sich die Hausherren wieder heran. Grenzenlos der Jubel als Kapitän Martin Breg 10 Minuten vor Schluss auf 21:21 stellte. Nun lag die Sensation in der Luft.

Ausgeglichen ging es weiter, 4 Minuten vor Schluss war mit 23:25 für die Fivers immer noch alles offen. Leider spielte das Schiedsrichterduo im folgenden Brucker Angriff Schicksal und übersah ein klares Foul an Ivic. Die Fivers konnten den Konter laufen und auf das vorentscheidende 23:26 stellen. Die Volksseele kochte. Der HC Bruck konnte nur noch 2 Treffer aufholen, und wurde schlussendlich für die tolle Aufholjagd in der zweiten Hälte nicht belohnt. Endstand: 25:26

Gerald Marko, Co-Trainer HC Bruck: „Wir haben in der ersten Halbzeit phasenweise gut gespielt, gut mitgehalten. Die stand Abwehr in den ersten 30 Minuten nicht so gut, aber in der zweiten Hälfte haben wir besser ins Spiel gefunden. Mit dem Publikum im Rücken haben wir trotz einem Rückstand von sechs Toren nochmal zurückgefunden. Ein, zwei Fehler haben am Ende dieses Spiel entschieden“

Werfer HC Bruck: Lucijan Fizuleto (9), Alexander Fritz (6), Martin Breg (5), Berat Mahmutaj (2), Andras Nagy (1), Milos Ivic (1), Luca Plassnig (1)


Werfer HC FIVERS WAT Margareten: David Brandfellner (7), Ivan Martinovic (4), Markus Kolar (4), Vytas Ziura (3), Marin Martinovic (3), Thomas Seidl (2), Mathias Nikolic (1), Vincent Schweiger (1), Maximilian Riede (1)