Wichtige Punkte gegen Ferlach

Der HC Bruck behält in der spusu HLA zu Hause gegen SC Ferlach mit 31:26 (12:13) klar die Oberhand.


ferlach2.jpg-Handball Bruck

Trois Fotografie

Die Ausgangslage für dieses Spiel – Vorletzter gegen Letzten – versprach ein intensives und kampfbetontes Spiel. Vor nicht voller Halle (zeitgleiche Spiele von Trofaiach und Leoben, Weihnachtsfeiern) begann das Spiel auch wie erwartet. Keine Mannschaft konnte sich in den ersten Minuten entscheidend absetzen – Spielstand nach 15 Minuten 6:6. Dann nützte der HC Bruck die erste Schwächephase der Gäste und konnte innerhalb von 6 Minuten auf 11:6 davonziehen. Wer auf Brucker Seite bereits an eine vorzeitige Entscheidung gedacht hatte, wurde in den nächsten Minuten eines Besseren belehrt. Den Bruckern gelang bis zur Halbzeitpause nur mehr ein Treffer und Ferlach deren sieben. Halbzeitstand: 12:13 für die Kärntner.

Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit gingen ausgeglichen weiter, Spielstand in Minute 40 15:15. Nun konnte der SC Ferlach nicht mehr weiter mithalten. Bruck Kapitän Martin Breg traf nach Belieben vom Flügel (8 von 12 Toren in Hälfte 2) und Tormann Emir Taletovic entnervte die Ferlacher zusätzlich mit tollen Paraden. 5 Tore Vorsprung 10 Minuten vor Spielende waren das Ergebnis. Das ließ man sich auf Brucker Seite nicht mehr nehmen. Endstand: 31:26

 

Alexander Fritz, HC Bruck: „Erste Halbzeit waren wir schon plus fünf vorne, haben uns dann ein bisschen schwergetan und lagen zur Halbzeit verdient zurück. Nach Seitenwechsel haben wir konsequenter gespielt, die Dinge, die wir uns vorgenommen haben, besser umgesetzt und haben am Ende verdient gewonnen. Mit Linz am Donnerstag haben wir noch eine Rechnung offen, da war das Heimspiel ganz bitter für uns. Wir fahren dorthin um zu punkten.“

Werfer HC Bruck: Martin Breg (12), Alexander Fritz (4), Milos Ivic (4), Lucijan Fizuleto (3), Berat Mahmutaj (3), Luca Plassnig (2), Andras Nagy (1), Mirnes Mavric (1), Philipp Schmiedbauer (1)


Der HC Bruck hat damit 3 der letzten 4 Heimspiele gewonnen und befindet sich klar im Aufwind. Zielsetzung ist nun noch möglichst viele Punkte im Grunddurchgang zu machen, um eine bessere Ausgangsposition für die Untere-Play-off zu haben. Wie bekannt werden die Punkte nach dem Grunddurchgang halbiert in die Play-off mitgenommen.

Es bleibt keine Zeit zum Durchatmen, bereits am Donnerstag geht es mit dem Auswärtsspiel gegen den unmittelbaren Konkurrenten HC Linz weiter. Und bereits 3 Tage später folgt das Heimspiel gegen die Fivers Margareten.