Knappe Niederlage gegen Schwaz zum Auftakt

Der HC Bruck unterliegt zum Quali-Runden Auftakt  zu Hause gegen Schwaz mit 23:24 (9:15). Nach deutlichem Rückstand zur Pause, wurde die tolle Aufholjagd in Hälfte 2 nicht belohnt.


matic_schwaz.png-Handball Bruck

Trois Fotografie

Der HC Bruck findet von Anfang an kein Rezept gegen die massive Deckung der Schwazer.  Darüber hinaus kann man auch einen Siebenmeter nicht verwerten und vergibt weitere klare Tormöglichkeiten. Die Schwazer können daher bis zur 16. Minute auf 2:7 davon ziehen. Die Brucker erfangen sich in Folge etwas, können den Toreabstand bis zur Pause aber nicht verkürzen. Halbzeitstand: 9:15

Nach der Pause findet der HC Bruck über den Kampf wieder ins Spiel zurück und startet die Aufholjagd. In den nächsten 20 Minuten kommt man mit viel Aufwand zweimal auf -3 Tore heran, scheitert aber in diesen entscheidenden Phasen wieder an der eigenen Chancenauswertung.

Doch die Brucker stecken nicht auf. Als 5 Minuten vor Schluss Martin Breg bei 20:23 zum Siebenmeter antritt, scheint das Spiel wieder für die Hausherren zu kippen. Doch der Brucker Kapitän vergibt, die Zeit beginnt davon zu laufen. Noch einmal stemmt man sich gegen die drohende Heimniederliege. Mehr als auf ein Tor kommt man nicht mehr heran und geht mit 23:24 als unglücklicher Verlierer vom Platz. Zwar ist Schwaz Handball Tirol wahrscheinlich die stärkste Mannschaft in der Quali-Runde, aber nach der zweiten Halbzeit wäre ein Unentschieden für die Brucker verdient gewesen.

Weiter geht es bereits am kommenden Freitag mit dem wichtigen Auswärtsspiel gegen HC Linz und hoffentlich den ersten Punkten für den HC Bruck.

Werfer HC Bruck: Martin Breg (8), Lucijan Fizuleto (7), Berat Mahmutaj (3), Matic Grusovnik (2), Andras Nagy (1), Thomas Zangl (1), Luca Plassnig (1)