· 

Verpatzter Auftakt: Bruck unterliegt in Vöslau mit 26:27 (13:14)!

 Nichts wurde es aus dem erhofften Erfolg im ersten Play-Off-Match: Unsere Mannschaft musste sich in Vöslau hauchdünn mit 26:27 geschlagen geben!

 

Der erste Spielabschnitt verlief sehr ausgeglichen, 15 Minuten konnte sich kein Team absetzen. Einige Zeitstrafen gegen die Brucker ließen die Hausherren dann aber auf vier Tore davonziehen. In der Endphase der ersten Hälfte kämpfte sich unsere Mannschaft aber wieder bis auf ein Tor heran – Halbzeitstand 14:13 für Vöslau!

 

 

 

Nach dem Seitenwechsel legte unsere Mannschaft einen Zahn zu. Drei Tore in Serie brachten zunächst einen Vorsprung, mit der roten Karte gegen Bruck-Torjäger Marko Tanaskovic (dritte Zeitstrafe) drei Minuten vor Schluss war die Partie aber gelaufen.

 

Schließlich musste unsere Mannschaft mit einer 26:27-Niederlage die Heimreise antreten.

 

 

 

Einige fragwürdige Entscheidungen der Schiedsrichter, viele Zeitstrafen gegen uns“, analysiert Bruck-Obmann Karl-Heinz Weiland. „Aber das soll keine Ausrede sein! Es sind uns einfach zu viele technische Fehler passiert, wir haben in der Offensive zu viel liegen gelassen!“

 

Aber noch ist nicht viel passiert. „Wir hätten zwar gerne zum Auftakt gepunktet, aber: Abhaken, hat eben nicht geklappt...“, meint der Bruck-Boss weiter. „Jetzt müssen wir uns auf die nächsten Spiele fokussieren, wieder Gas geben...“

 

 

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0