· 

Derby-Sieg! Der HC Bruck setzt sich in Leoben mit 31:27 (15:18) durch!

 

Kein Spiel für schwache Nerven war das erste Derby im Play-Off für Bruck in Leoben: 1:0 durch Kapitän Martin Breg aus einem Siebenmeter – es sollte aber die letzte Führung für die Gäste für die nächsten 40 Minuten sein. Unsicherheiten in der Defensive, einige technische Fehler im Angriff – und zudem ein Marek Kovacech bei Leoben, den die Brucker nicht in den Griff bekamen: Mit 18:15 für Leoben ging es in die Pause.

 

Ganz anders präsentierten sich die Brucker nach dem Seitenwechsel: Viel stabiler in der Abwehr, zudem war auch Tormann Leo Nikolic (in der ersten Halbzeit für Luka Marinovic eingewechselt) endlich im Spiel angekommen. Und vorne traf Milan Gostovic fast nach Belieben: Gleich 12 (!) Mal trug er sich in die Schützenliste ein!

 

Kapitän Martin Breg wechselte in den Aufbau und war nicht nur vom Siebenmeterpunkt staubtrocken: Gesamt sieben Tore. So lag Bruck erstmals in der 41. Minute wieder in Front: Einmal mehr war es Gostovic, der zum 20:19 traf.

 

In der Folge ließen sich die Brucker nicht mehr die Butter vom Brot nehmen, bauten ihre Führung aus und feierten einen 31:27-Erfolg!

 

Ein hartes Stück Arbeit,“ war Bruck-Trainer Pedro Alvarez erleichtert. „Aber wenn du drei Stammspieler vorgeben musst (Tanaskovic, Spendier und Offner), geht das nur übers Kollektiv! Das ist uns heute speziell in der zweiten Halbzeit gelungen.“ Ganz wichtig war für den Trainer auch, dass die Mannschaft nicht aufgesteckt hat und über den Kampf ins Spiel zurückgefunden hat. „Ich bin sehr stolz auf die ganze Mannschaft,“ strahlte der Trainer. Und für zwei Spieler gab es ein Sonderlob: „Gostovic ist ein Riesen-Talent! Er hat sich in den letzten Wochen enorm weiter entwickelt.“ Und zu Kapitän Martin Breg: „Er hat ein Mega-Herz für die Mannschaft! Egal, wo er spielt: Er bringt immer seine Leistung!“

 

Auch Bruck-Obmann Karl-Heinz Weiland schnaufte nach dem Spiel durch: „Ende gut, alles gut! Enorm wichtig, dass wir heute angeschrieben haben!“

 

 

 

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0